Martin Benner

Zwangsvollstreckung, Beitreibung und ein Hauch von Jugendhilfe

Aktuellste Beiträge

Her­aus­ga­be von Lohnabrechnungen

[Er­wei­ter­te Fas­sung vom 20.05.2022] In vie­len Fäl­len ist es für den Gläu­bi­ger bzw. die Voll­stre­ckungs­be­hör­de in­ter­es­sant, nach ei­ner Pfän­dung Ein­blick in die Lohn­ab­rech­nun­gen des Schuld­ners zu neh­men. Doch wer ist auf wel­chem Weg zur Her­aus­ga­be verpflichtet? 1. Her­aus­ga­be durch den Schuldner Der Schuld­ner ist ver­pflich­tet, für die Dau­er der Pfän­dung...

Zwangs­geld­ver­fah­ren ge­gen Drittschuldner

Zwangs­geld­ver­fah­ren ge­gen Dritt­schuld­ner kom­men im Rah­men der Ver­wal­tungs­voll­stre­ckung in Be­tracht, wenn der Dritt­schuld­ner kei­ne oder nur ei­ne un­voll­stän­di­ge Dritt­schuld­ner­er­klä­rung ab­gibt (§ 52 Abs. 2 S. 3 VwVG LSA; § 15 Abs. 1 Nr. 2 SächsVwVG bzw. § 15 Abs. 1 VwVG BW i. V. m. § 316 Abs. 2 S. 3 Hs. 1 AO). Ein Zwangs­geld­ver­fah­ren schei­det da­ge­gen z. B. aus...

Voll­jäh­ri­ge Kin­der bei der Unterhaltsvollstreckung

Ein Bei­stand oder Sach­be­ar­bei­ter für das UVG liest im Ver­mö­gens­ver­zeich­nis, dass der Schuld­ner ein wei­te­res Kind hat, dem er nach sei­nen An­ga­ben lau­fen­den Bar- oder Na­tu­ral­un­ter­halt ge­währt. Al­ler­dings ist die­ses Kind voll­jäh­rig. Was könn­te der Bei­stand oder UVG-Sach­be­ar­bei­ter in die­sem Fall im An­trag auf Er­lass ei­nes Pfän­dungs- und...

For­de­rungs­auf­stel­lung bei Pfän­dung we­gen Unterhaltsrückstanden

[Ak­tua­li­sier­te Fas­sung] In der Pra­xis kommt es im­mer wie­der vor, dass Un­ter­halts­gläu­bi­ger den Er­lass ei­nes Pfän­dungs- und Über­wei­sungs­be­schlus­ses we­gen rück­stän­di­gen Un­ter­halts be­an­tra­gen und der gel­tend ge­mach­te Rück­stand da­bei hin­ter dem im Ti­tel bzw. der Voll­stre­ckungs­klau­sel aus­ge­wie­se­nen Be­trag zu­rück­bleibt, weil es zu...

Schuld­ner mit Wertpapierdepot

Vor al­lem in den Er­geb­nis­sen ei­nes Kon­ten­ab­rufs nach § 93 AO tau­chen im­mer wie­der In­sti­tu­te auf, bei de­nen der Schuld­ner über ein Wert­pa­pier­de­pot ver­fü­gen könn­te, z. B. De­ka oder DWS. Ggf. fin­den sich ent­spre­chen­de An­ga­ben auch im Ver­mö­gens­ver­zeich­nis des Schuld­ners. Wie kön­nen Gläu­bi­ger bzw. Voll­stre­ckungs­be­hör­den dar­auf zugreifen? Aus­gangs­punkt ist...

Das ge­pfän­de­te Mietkautionskonto

Der Gläu­bi­ger bzw. die Voll­stre­ckungs­be­hör­de ha­ben beim Schuld­ner ei­ne Kon­to­pfän­dung ver­an­lasst. Das kon­to­füh­ren­de Kre­dit­in­sti­tut weist in der Dritt­schuld­ner­er­klä­rung dar­auf hin, dass der Schuld­ner über ein Spar­kon­to ver­fü­ge, je­doch vor­ran­gi­ge Rech­te Drit­ter be­stün­den, weil es als Miet­kau­ti­ons­kon­to ge­führt wer­de. Au­ßer­dem han­de­le es sich um ein...

Ka­te­go­rien