Martin Benner

Zwangsvollstreckung, Beitreibung und ein Hauch von Jugendhilfe

Aktuellste Beiträge

Neue amt­li­che For­mu­la­re für die Zwangsvollstreckung

Heu­te ist die no­vel­lier­te Ver­ord­nung über For­mu­la­re für die Zwangs­voll­stre­ckung (Zwangs­voll­stre­ckungs­for­mu­lar-Ver­ord­nung — ZVFV) in Kraft ge­tre­ten. Sie führt neue ver­bind­li­che For­mu­la­re für die pri­vat-recht­li­che Zwangs­voll­stre­ckung ein und zwar den Voll­stre­ckungs­auf­trag an Gerichtsvollzieher, den An­trag auf Er­lass ei­ner rich­ter­li­chen...

Zah­lungs-/Voll­stre­ckungs­ver­jäh­rung für kom­mu­na­le Bei­trä­ge, Be­nut­zungs­ge­büh­ren und Entgelte

Ob kom­mu­na­le Bi­blio­thek, Ki­ta oder der An­schluss an die Was­ser­ver­sor­gung — die Fra­ge, nach wel­chen Vor­schrif­ten sich die Zah­lungs- bzw. Voll­stre­ckungs­ver­jäh­rung of­fe­ner For­de­run­gen rich­tet, stellt sich im­mer wieder. Die Su­che nach der Ant­wort be­ginnt bei dem spe­zi­ells­ten Ge­setz für die je­wei­li­ge For­de­rungs­art, weil es Re­ge­lun­gen zur Ver­jäh­rung...

Pfän­dung des An­spruchs auf Auf­wands­ent­schä­di­gung ei­nes eh­ren­amt­li­chen kom­mu­na­len Mandatsträgers

In der Pra­xis kommt es hin und wie­der vor, dass der Schuld­ner Trä­ger ei­nes eh­ren­amt­li­chen kom­mu­na­len Man­dats ist und dar­aus An­spruch auf ei­ne Auf­wands­ent­schä­di­gung hat. Das kön­nen bei­spiels­wei­se mo­nat­li­che Pau­scha­len, Sit­zungs­gel­der oder die Er­stat­tung von Fahrt­kos­ten sein (vgl. z. B. § 155a SächsBG für eh­ren­amt­li­che Bür­ger­meis­ter und eh­ren­amt­li­che...

Be­scheid zur Nicht­be­rück­sich­ti­gung ei­nes Kin­des we­gen Na­tur­al­un­ter­halt vom an­de­ren Elternteil

Un­ter­halts­be­rech­tig­te des Schuld­ners mit ei­ge­nem Ein­kom­men kön­nen in der Ver­wal­tungs­voll­stre­ckung bei der Be­rech­nung des un­pfänd­ba­ren Ein­kom­mens ganz oder teil­wei­se un­be­rück­sich­tigt ge­las­sen wer­den (§ 850c Abs. 6 ZPO i. V. m. mit den je­wei­li­gen Ver­wei­sungs­nor­men im Ver­wal­tungs­voll­stre­ckungs­ge­setz und ggf. der AO). Das gilt auch für den...

Nicht­be­rück­sich­ti­gung ei­nes Kin­des we­gen Na­tur­al­un­ter­halt vom an­de­ren Elternteil

Fol­gen­de Si­tua­ti­on: Der Gläu­bi­ger bzw. die Voll­stre­ckungs­be­hör­de hat das Ar­beits­ein­kom­men des Schuld­ners von 1.500 € ge­pfän­det. Bei der Pfän­dung wur­de an­ge­ord­net, dass die Ehe­frau des Schuld­ners we­gen ei­nes ei­ge­nen Ar­beits­ein­kom­mens von 2.250 € bei der Be­rech­nung des un­pfänd­ba­ren Ar­beits­ein­kom­mens des Schuld­ners nicht zu be­rück­sich­ti­gen ist. Spä­ter...

Sach­stand zur Än­de­rung des SächsVwVG

Das „Ge­setz zur Än­de­rung des Ver­wal­tungs­voll­stre­ckungs­rechts […] im Frei­staat Sach­sen“ wur­de in den Säch­si­schen Land­tag ein­ge­bracht. Der Ge­set­zes­ent­wurf kann hier ab­ge­ru­fen wer­den. Mit dem Ge­setz sol­len u. a. die Er­mitt­lungs­be­fug­nis­se der Voll­stre­ckungs­be­hör­den neu geregelt, die Mög­lich­keit zur pri­vi­le­gier­ten Lohn- und P‑Kontopfändung we­gen ei­nes...

Ka­te­go­rien