Seit der Re­form des Un­ter­halts­vor­schuss­ge­set­zes (UVG) zum 01.07.2017 wird in der Pra­xis, Po­li­tik und Fach­öf­fent­lich­keit ver­stärkt dis­ku­tiert, ob der Rück­griff nach § 7 UVG bei Lan­des­be­hör­den zen­tra­li­siert wer­den soll­te. Mit Mat­thi­as Wie­ner, Ab­tei­lungs­lei­ter Fi­nanz­buch­hal­tung bei der Stadt Des­sau-Roß­lau und Hoch­schul­do­zent an der Hoch­schu­le Harz, ha­be ich da­her die Or­ga­ni­sa­ti­on des Rück­griffs nach dem UVG in ei­nem Auf­satz im JAmt 2020, 182 – 189, un­ter­sucht. Da­mit wol­len wir vor vor al­lem den po­li­ti­schen Dis­kus­sio­nen ei­ne fach­li­che Ori­en­tie­rung bie­ten.

Wäh­rend um­fas­sen­de wis­sen­schaft­li­che Un­ter­su­chun­gen zur Or­ga­ni­sa­ti­ons­struk­tur des Rück­griffs nach wie vor feh­len, deu­ten die vor­lie­gen­den Da­ten dar­auf hin, dass ei­ne Zen­tra­li­sie­rung auf Lan­des­ebe­ne nicht zwangs­läu­fig zu hö­he­ren Ein­nah­men führt, da­für aber neue Pro­blem­krei­se er­öff­net. Ein Blick in die Glie­de­rung des Auf­sat­zes:

I. Um­fang des Rück­griffs
II. Aus­gangs­si­tua­ti­on
III. Da­ten­la­ge
IV. Kör­per­schafts­über­grei­fen­de Schnitt­stel­len
1. Trans­ak­ti­ons­auf­wand
2. Zu­sam­men­ar­beit mit Bei­stän­den
V. Tren­nung von Fach- und Fi­nanz­ver­ant­wor­tung
VI. Ska­len- und Raum­ef­fek­te
VII. Ein­heit­li­che Rechts­an­wen­dung
VIII. Kom­pe­tenz­pro­fi­le
IX. Lö­sungs­vor­schlä­ge
1. Kom­mu­na­le Teil­zen­tra­li­sie­rung
2. Aus­lands­rück­griff
3. Fach­auf­sicht bei den Län­dern
4. Op­ti­mie­rung des Lan­des­rechts
5. Spe­zia­li­sie­rung auf kom­mu­na­ler Ebe­ne
a) Bin­nen­spe­zia­li­sie­rung im Ju­gend­amt
b) Ein­bin­dung der Kom­mu­nal­kas­se
6. Aus­kömm­li­che Fi­nanz­aus­stat­tung der Kom­mu­nen
X. Fa­zit

Benner/Wiener, JAmt 2020, 182 – 189

Der Auf­satz ist über beck-on­line oder ki­jup-on­line ab­ruf­bar. Das Heft 4 der Zeit­schrift JAmt aus 2020 kann au­ßer­dem beim Deut­schen In­sti­tut für Ju­gend­hil­fe und Fa­mi­li­en­recht e. V. (DI­JuF) be­stellt wer­den.

Bit­te be­ach­ten Sie die Nut­zungs­be­din­gun­gen.

Or­ga­ni­sa­ti­on des Rück­griffs nach dem Un­ter­halts­vor­schuss­ge­setz