Das Leis­tungs­ge­bot bei Kommunalabgaben

D

Was ist das so­ge­nann­te “Leis­tungs­ge­bot”? Wel­che Be­deu­tung hat es für die Ver­wal­tungs­voll­stre­ckung von Kom­mu­nal­ab­ga­ben und wo ist es geregelt?

Die Fest­set­zung ei­ner Kom­mu­nal­ab­ga­be — z. B. 750 € Hun­de­steu­er — hat nur den Cha­rak­ter ei­ner Fest­stel­lung. Voll­stre­ckungs­vor­aus­set­zung ist aber ein Ver­wal­tungs­akt, der zu ei­ner Zah­lung, ei­ner sons­ti­gen Hand­lung, ei­ner Dul­dung oder Un­ter­las­sung ver­pflich­tet (sie­he z. B. § 2 SächsVwVG, § 1 Abs. 1 S. 1 VwVG BW). Ei­ne Ver­pflich­tung be­inhal­tet die Abgabenfestsetzu…

von MartinBenner

Ka­te­go­rien