Kategorievon sonstigen Forderungen

Der Schuld­ner und die GmbH

Ei­ne Kon­stel­la­ti­on, die in der Pra­xis im­mer wie­der auf­taucht: Der Schuld­ner — ei­ne na­tür­li­che Per­son — steht in ei­nem un­kla­ren Zu­sam­men­hang mit ei­ner GmbH oder UG. Wel­che Mög­lich­kei­ten ha­ben der Gläu­bi­ger bzw. die Voll­stre­ckungs­be­hör­de für die Sach­auf­klä­rung? Wel­che Pfän­dun­gen könn­ten im Raum stehen? 1. Sach­auf­klä­rung Ziel der Sach­auf­klä­rung ist die...

Pfän­dung von (!) Unterhalt

Hin und wie­der liest man im Ver­mö­gens­ver­zeich­nis, dass der Schuld­ner voll­stän­dig oder teil­wei­se von Un­ter­halts­zah­lun­gen lebt. Da­bei kann es sich zum Bei­spiel um Tren­nungs- oder nach­ehe­li­chen Un­ter­halt han­deln. Dann stellt sich für den Gläu­bi­ger bzw. die Voll­stre­ckungs­be­hör­de die Fra­ge, ob es sich um pfänd­ba­re Leis­tun­gen handelt. Die Pfänd­bar­keit re­gelt §...

Neue Re­gel­be­dar­fe ab 01.01.2022

Die neu­en Re­gel­be­dar­fe ab 01.01.2022 wur­den im BGBl. be­kannt­ge­macht. Sie sind in der Zwangs­voll­stre­ckung und Bei­trei­bung an ver­schie­de­nen Stel­len von Be­deu­tung, z. B. der Nicht­be­rück­sich­ti­gung von Un­ter­halts­be­rech­tig­ten mit ei­ge­nen Ein­künf­ten nach § 850c Abs. 6 ZPO oderder Voll­stre­ckung pri­vi­le­gier­ter For­de­run­gen wie Un­ter­halt i. S. d. § 850d Abs...

Pfän­dung ge­nos­sen­schafts­recht­li­cher An­sprü­che nicht vergessen

Deut­sche Ge­nos­sen­schaf­ten ver­füg­ten im Jahr 2019 über rd. 22,8 Mio. Mit­glie­der (Stap­pel, Deut­sche Ge­nos­sen­schaf­ten 2020, S. 39). Ge­nos­sen­schafts­recht­li­che Ver­mö­gens­an­sprü­che sind da­her auch für die Be­trei­bung und Zwangs­voll­stre­ckung von prak­ti­scher Bedeutung. Hin­wei­se auf et­wai­ge Mit­glied­schaf­ten des Schuld­ners in Ge­nos­sen­schaf­ten kön­nen Gläu­bi­ger...

Hin­ter­le­gungs­ver­lan­gen bei Gläubigerkonkurrenz

Im­mer wie­der kommt es vor, dass ein Gläu­bi­ger oder ei­ne Voll­stre­ckungs­be­hör­de bei­spiels­wei­se das Ar­beits­ein­kom­men des Schuld­ners nicht al­lei­ne ge­pfän­det hat, son­dern mit an­de­ren öf­fent­lich- oder pri­vat­recht­li­chen Gläu­bi­gern kon­kur­riert. Hin und wie­der be­stehen da­bei An­halts­punk­te da­für, dass der Dritt­schuld­ner die Rei­hen­fol­ge der kon­kur­rie­ren­den...

Ra­ten­zah­lungs­ver­ein­ba­rung bei lau­fen­der Pfändung

[Ak­tua­li­sier­te Fas­sung vom 21.09.2021] Ge­lingt es, mit dem Schuld­ner ei­ne Ra­ten­zah­lungs­ver­ein­ba­rung ab­zu­schlie­ßen, möch­te er na­tür­lich über be­reits ge­pfän­de­te For­de­run­gen — z. B. sein Kon­to­gut­ha­ben und sein Ar­beits­ein­kom­men — wie­der un­ein­ge­schränkt ver­fü­gen. So­lan­ge der Schuld­ner die Ver­ein­ba­rung ein­hält, ist das aus Sicht des Gläu­bi­gers auch...

Ka­te­go­rien